EWK Herzogenbuchsee AG

Ihr regionaler Dienstleister für Elektrizität, Gas, Fernwärme, Wasser und Kommunikation.

Die EWK Herzogenbuchsee AG versorgt die Gemeinde Herzogenbuchsee (exklusive Oberönz) mit Strom und Wasser sowie die umliegenden Gemeinden mit Gas und Kommunikationssignalen (Telefonie, Internet und TV). Die Unternehmung beschäftigt rund 23 Mitarbeiter, die in den Bereichen Energie, Wasser und Kommunikation tätig sind. Mit der bereiten Palette an Dienstleistungen leistet die EWK einen wichtigen Beitrag für die Region Herzogenbuchsee. 

Entstehung

Im Jahr 1896 wurde in Herzogenbuchsee eine Wasserversorgung gebaut. Das Wasser stammte aus der Quelle Wäckerschwend, welche auch heute noch einen Beitrag zur Wasserversorgung leistet. 1935 kaufte die Gemeinde den damaligen EW Wynau das Stromnetz von Herzogenbuchsee ab und betrieb es fortan in eigener Regie.

Einige Jahrzehnte später stiegen die Gemeindebetriebe in die Kommunikation ein. Ab dem Jahr 1974 bot sie Kabelfernsehen über eine Gemeinschaftsantenne an. Neun Jahre später kam die Gasversorgung dazu. Die Gemeindebetriebe bauten das Gasnetz auf, das in den Neunzigerjahren in die umliegende Region ausgebaut wurde. Damit wurde zum ersten Mal eine Region ausserhalb der Gemeinde Herzogenbuchsee versorgt. 

Seit 1999 wurde das Internet in den Leistungskatalog der EWK Herzogenbuchsee AG aufgenommen. 

Im Jahr 2000 wurden die Gemeindebetriebe in die EWK Herzogenbuchsee AG (EWK) überführt. Die AG bleibt weiterhin im Besitz der Gemeinde. Jedoch ermöglicht diese Ausgliederung der EWK eine grössere Flexibilität in unternehmerischer Hinsicht. 

Hier geht es zur Gemeindeverwaltung Herzogenbuchsee.